Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Unterholzhausen feiert die Kindermette wieder im Freien

Altötting Pfarrverband am 30.12.2021

Maria und Josef auf Herbergssuche Foto: Franz Jetz

Viele Besucher kamen trotz leichtem Regen zu Kindermette

Auch in die­sem Jahr muss­te die Kin­der­met­te mit dem Krip­pen­spiel wie­der im Frei­en statt­fin­den, weil in der Kir­che coro­nabe­dingt nicht genug Plät­ze vor­han­den waren. War das Wet­ter anfangs noch tro­cken, so setz­te im wei­te­ren Ver­lauf lei­der wie­der Regen ein. Viel­leicht ist es ja Maria und Josef bei der Her­bergs­su­che ja ähn­lich ergan­gen und sie waren froh, als sie in einem Stall einen Unter­schlupf gefun­den hatten.

So trotz­ten auch Maria und Josef (Nico­la und Anton Mar­ket­s­mül­ler) im Krip­pen­spiel dem Regen und spiel­ten die Sze­nen aus der Her­bergs­su­che nach, fan­den beim Wirt kei­ne Blei­be und muss­ten daher im Stall unter­kom­men. Auch die Hir­ten auf dem Feld kamen zur Krip­pe und bete­ten das Kind an. Dazu gesell­te sich auch die Engels­schar und freu­ten sich über die Geburt Jesu.

Kaplan Bru­der Micha­el von den Brü­der Sama­ri­tern freu­te sich über die Auf­füh­rung der Kin­der und lob­te das gezeig­te Krip­pen­spiel, das von Moni­ka Hölzl ein­stu­diert wur­de. Die rund 80 anwe­sen­den Besu­cher stimm­ten am Schluss noch in das gemein­sa­me Lied Stil­le Nacht” ein. Musi­ka­lisch wur­de die Kin­der­met­te von Diet­mar A. Lind­ner, Jakob Hölzl, Manue­la Speck­ba­cher, Anna­le­na Zinß­meis­ter, Anna Epp­ner sowie Simon Sei­mel gestaltet.

Franz Jetz